Rezensionen zu WEIHNACHTEN AUF LUXULYAN

Der Kurzroman
WEIHNACHTEN AUF LUXULYAN
stellt ein Prequel zu »Die 13. Jungfrau« dar.

Zum Kurzroman:

Das adventliche Prequel mit 72 Buchseiten entführt in den Dezember 880, zehn Monate, bevor die Handlung von »Die 13. Jungfrau« beginnt.

Auch für dieses  Prequel zu DIE 13. JUNGFRAU gibt es eine Lesermeinungen, die ich euch nicht vorenthalten möchte!

Samwise“ schreibt:

als Fan historischer Romane wie z.B. der Rebecca Gablés war ich natürlich neugierig, und ich muss sagen, dass mich der Schreibstil sehr positiv überrascht hat. Die Charaktere und Szenen sind sehr anschaulich geschildert, die Dialoge flüssig. Stilistisch würde ich jedenfalls vermuten, dass … schon eine Menge Schreiberfahrung hat, das liest sich wirklich sehr gut.

Insgesamt dachte ich mir jedenfalls: „Das ist eine Autorin, die sich im Blick zu haben lohnt… ihre Werke könnte ich mir auch gut in der nächsten Buchhandlung vorstellen.“

Britta“ gibt star-orange-fullstar-orange-fullstar-orange-fullstar-orange-fullstar-orange-full und meint:

Kurz und fein …

Ich hatte das Glück und das Vergnügen, diese Kurzgeschichte lesen zu dürfen. Sie spielt vor der `13 .Jungfrau` und erzählt, wie Melwyn aufwächst. Es erklärt ihr Verhältnis zu ihrer Mutter und ihrem Vater. Leider ist sie kurz, wie es Kurzgeschichten so eigen ist. Katharina Münz hat sehr gut recherchiert und schreibt mit einem Humor, der mir sehr gefällt. Ich freue mich darauf, wie es weiter geht mit Melwyn.

Aktuell 4 star-orange-fullstar-orange-fullstar-orange-fullstar-orange-fullstar-orange-full– und 1 star-orange-fullstar-orange-fullstar-orange-fullstar-orange-fullstar-orange-empty-Rezension auf Amazon!