Projekte

Daran schreibe ich gerade

»Aus der Zeit gefallen«

Mit »Aus der Zeit gefallen« wagen die »Wikinger im Herzen« einen Genreausflug in Richtung Urban Fantasy/Contemporary Romance. Ich hoffe, das Manuskript schafft es, sowohl die Fans meiner ins Frühmittelalter »beamenden« Romane zu begeistern, als auch neue, junge Leserschichten anzusprechen.

Auf der interaktiven App SNIPSL (für Android-basierte Handys und Tablets sowie für iPhone und iPad kostenlos erhältlich) kann man das Heranwachsen der Rohfassung durch jeden zweiten Tag veröffentlichte Textschnipsel sozusagen live begleiten und kommentieren!

Das sieht so aus:

IMG_0668

Huch, und unter „Liebesromane“ findet ihr zufälligerweise dieses hier. Kommt die Autorin euch bekannt vor?

Der Klappentext:

IMG_0669

Unter „Beschreibung“ findet ihr den Klappentext

Und der erste SNIPSL (man kann sich den Hintergrund hell oder dunkel anzeigen lassen und die Schriftgröße variieren)

 

Schlummern in den Tiefen der USB-Festplatten auf freie Arbeitskapazität:

Arbeitstitel: Schildmaid

Diese Plotidee ist die berühmte Ausnahme von meiner ganz persönlichen Regel, ein Manuskript niemals mit dem Anfang anzufangen – und es wird auch unbedingt ein neuer Titel notwendig werden.

Bei »Schildmaid« zwang es sich irgendwie auf, denn ich habe darin vor, die Entwicklung der Heldin über mehr als zehn Jahre, vom achtjährigen Kind zur jungen Erwachsenen zu verfolgen.´Und da bringt es wenig, wenn ich sie in der Mitte des Plots näher kennenlerne, wenn sie schon 14 oder 15 ist – das hilft mir nicht, sie zu beschreiben, wie sie die Welt als kleines Mädchen sah.

Deshalb habe ich von »Schildmaid« mal die drei ersten Kapitel geschrieben und wieder ein lockeres Arbeitsexposé von etwa einer Seite Umfang zusammengeklöppelt. Das Ganze gewürzt mit ein wenig Magie, natürlich mit Schildmaiden und den fast unvermeidlichen Wikingern.

Derzeit wartet die »Schildmaid« ganz brav darauf, dass ich meine anderen Projekte abgeschlossen habe und Zeit für sie finde.

Weitere Projekte

Natürlich gibt es noch mehr Ideen und Manuskriptfragmente in den Tiefen meiner USB-Festplatten. Dort schläft sogar noch mein Erstling einen tiefen Winterschlaf und wartet darauf, dass ich ihn irgendwann – ähnlich wie bei »Foy und der Ring des Mauren« geschehen – umstricke und aufhübsche.

Was mir derzeit immer wieder durch den Kopf huscht, sind Fetzen aus dem Fragment zur Geschichte rund um die historische Figur Gisla von Lotharingen. Bei den Recherchen zu diesem Plot war mir ja seinerzeit dieser Zeitungsartikel aus den Löbbericher Grenzland Nachrichten vor die Füße gefallen, der mich dann zu DIE 13. JUNGFRAU inspiriert hat.

Diese Plotidee hat es sicher verdient, auch einmal ausgeführt zu werden.

Dann treibt mich die Idee um, Adalbirga und Dyggur, die man in »Foy und der Ring des Mauren« kennenlernte, die Möglichkeit zu geben, ihre Geschichte – wie ich es aktuell mit »Aus der Zeit gefallen« mache – abwechselnd aus ihren beiden Perspektiven aufzuschreiben.

Nach wie vor liegen Leserinnen mir auch mit der Bitte um eine Fortsetzung der »Schildmaid-Saga« im Ohr. Nun, aus der Sicht Melwyns oder Ifills wüsste ich nichts erzählenswertes mehr zu berichten – aber es könnte mich durchaus reizen, mich den Problemen zuzuwenden, die auf Ifills zu einer jungen Frau herangewachsenen Tochter Thruthur warten. Das würde natürkich ein Wiedersehen mit Melwyn und ihrem bescheuerten Falken beinhalten.

Irgendwann hoffe ich auch, mich endlich der Überarbeitung meines, auf drei Bände angelegten Erstlings zu widmen.

Also, ihr merkt es schon – an Ideen mangelt es mir nicht. Nur die Tage müssten doch bitte ein paar Stunden mehr haben, damit ich auch all diese Ideen niederschreiben oder auf meinen Stil umstricken kann.

Jetzt bin ich gespannt: Von welchem Projekt würdet ihr gerne mehr erfahren?
Oder schreibt ihr vielleicht selbst und plagt euch mit ähnlichen Problemen, dass eure Projekte, anstatt brav und still in der Schublade zu warten, bis sie bearbeitet werden, lustig »Kinder machen«?

Letztes Update 5/2017

8 Gedanken zu “Projekte

    • Danke für die lieben Wünsche, die ich umgehend zurücksende. Da ich dein Buch gerne lesen würde, muss natürlich ein Verlag darauf anspringen – meine Daumen sind gedrückt!
      Ich bin sehr gespannt darauf, das Werden deines Romans weiter zu verfolgen. In der Testleser-Phase befinde ich mich aktuell mit der Fortsetzung meines Debüts, da geht es hauptsächlich darum, zu prüfen, ob das Buch auch als Stand alone taugt.
      Ist immer ein sehr spannender Moment, wenn das erste Feedback eintrudelt.
      Ganz sicher haben „deine“ und „meine“ Leute irgendetwas miteinander zu tun gehabt – wenn laut Forschung alle Europäer auf gerade mal sieben „Evas“ zurückzuführen sind, waren sie sicher sogar miteinander verwandt.
      Herzlichst,
      Katharina

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s