Buchvorstellung | Sandra Pulletz: Alpensternküsse

Dass ich mich mit Sandra Pulletz‘ süßer Alpen-Romanze beschäftigt habe, wird dem treuen Leser meines Blogs angesichts meiner Beiträge zur Releaseparty kaum entgangen sein.

Wie kam es aber dazu, dass ich die Veröffentlichung dieses Buches so sehr herbeigesehnt habe, und wie hat es mir dann gefallen?

 

Meine Meinung: Schuld an meinem Hibbeln trägt niemand anderes als die Macher der App SNIPSL – und natürlich die wahnsinnig sympathische Autorin Sandra Pulletz selbst, die den Anfang ihrer „Alpensternküsse“ quasi scheibchenweise in „Schnipseln“ (daher der Name der kostenfreien App) veröffentlicht hat.
Ich gebe zu, der Anfang konnte mich nicht sofort mitreißen, aber wenn die Protagonistin Paula erst einmal in Fahrt kommt, wirbelt sie in Farbe und 3d über die Seiten und reißt nicht nur die sehr gut ausgearbeiteten Nebenfiguren sondern auch den geneigten Leser mit.

Das liegt zu einem Gutteil am österreichischen, exakter gesagt tiroler Dialekt, den die österreichische Autorin überaus gekonnt ihren Almbewohnern in den Mund legt, aber auch im „Clash of Cultures“ zwischen  neurotischer Stadtpflanze einerseits und bodenständiger Landbevölkerung andererseits, den Sandra Pulletz genussvoll zelebriert.

Wer mich kennt, weiß, dass ich das Thema aufeinanderprallender Kulturen liebe, vor allem, wenn sich daraus eine „völkerverbindende“ Lovestory ergibt.

Doch darüber hinaus spielt die Autorin auf geradezu perfekte Weise mit den Motiven der klassischen Screwball-Komödien, deren Ausstrahlung an verregneten Wochenenden meine Jugendzeit in den 70er/80er-Jahren erhellte.

Egal, ob die Journalistin Paula mit einem extrovertierten Star, mit der hilfsbedürftigen und zugleich Tatkraft ausstrahlenden Tante oder mit tiroler Urgesteinen zusammenstößt, immer ruft das Buch auf äußerst angenehme Weise die Erinnerung an unvergessene Stars wie Katherine Hepburn oder auch Doris Day wach.

Wer jetzt ergründen möchte, welche Figur im Buch analog dazu von Spencer Tracy oder Rock Hudson gespielt würde, sollte zuschlagen.

Egal, ob verregnet-herbstliches Wochenende wie jetzt, ob winterlicher Abend vor dem Kaminfeuer, ein Feiertag im Frühling oder ein Sommerurlaubstag am Meer, Baggersee oder im Park – dieses ausgesprochene Wohlfühlbuch wärmt das Herz und zaubert gleichermaßen ein Lächeln ins Gesicht.

Dabei bleibt Sandra Pulletz sich treu: Nicht nur werden, wie immer in ihren Veröffentlichungen, ausgewählte Gerichte aus dem Buch im Anhang vorgestellt, sondern sie lässt ihre Lovestory ganz zart und keusch verlaufen, dass eine lesebegeisterte Mutter das Buch besten Gewissens vor ihren Kindern aufgeschlagen liegenlassen kann.

Deshalb: Schnuppert in die Leseprobe, schnappt euch das Buch (das meiner Meinung nach viel zu billig angeboten wird, ein Preis von mindestens 2,99 fände ich angemessener angesichts des gebotenen Lesevergnügens!)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s