Buchvorstellung | Leonie von Zedernburg: Timeless Lover – Das Geheimnis des Feenhügels

Das ist mir auch  noch  nicht passiert, dass ich ein Buch wegen des Covers gekauft und gelesen habe! Aber Pose und Blick dieses jungen Mannes zogen mich in ihren Bann. Dabei stehe ich überhaupt nicht auf Feuerschöpfe!

Gestolpert bin ich über Leonie von Zedernburgs Buch Timeless Lover – Das Geheimnis des Feenhügels beim Stöbern in der Amazon-Kindle-Buch-Rubrik Zeitreise-Liebesgeschichten, in der ja auch mein „Aus der Zeit gefallen -Thórsteinn vs. Charlotte Teil 1“ angesiedelt ist.

Meine Meinung: Was erwartet frau von einem Zeitreise-Liebesroman?

Nun, was soll ich sagen? Ich erwarte eine Liebesgeschichte (natürlich), eine Zeitreise (ist klar), das Ganze verpackt als leichte Unterhaltung mit flüssiger Sprache und ohne allzu viel zum Nachdenken anzuregen.

Ehrlich gesagt gab eine Rezension den endgültigen Ausschlag, mir dieses Buch zu kaufen und es zu lesen. In der Bewertung wird der Autorin vorgeworfen, ihre Geschichte sei „völlig unglaubwürdig“.

Darüber habe ich erst einmal sehr herzhaft gelacht. Ich meine, bitte, was kann an einer Zeitreise-Geschichte unglaubwürdig sein? Wie wir alle wissen, treten Risse im Raum-Zeit-Kontinuum alle Naslang auf und ständig laufen uns Leute über dem Weg, die wahlweise aus der Zukunft oder der Vergangenheit stammen!

ihr versteht, worauf ich hinauswill, oder? Natürlich sind Zeitreisen unglaubwürdig. Aber wieso wirft ein Leser das einer Geschichte vor?

Damit kommen wir zu den Punkten, wo ich mir mehr gewünscht hätte von Leonie von Zedernburg: Ihre Protagonisten bleiben immer ein bisschen unscharf, sind schwer zu greifen. Die Liebe, die zwischen ihnen entbrennt, überkommt sie ebenso heftig und überraschend, wie die zwischen den beiden Sidekicks. Weite Teile der Geschichte über sind die Protagonisten denn auch getrennt und für meinen persönlichen Geschmack hätte ich mir ein paar handfeste Knisterszenen anstelle der eindeutigen Andeutungen gewünscht.

Aber genau das macht wiederum den Reiz dieses Buches aus, denn es wird keine Geschichte nach dem bekannten und von anderen Autoren bis zum Abwinken durchexerzierten 08/15-Schema runtergenudelt.

Der Autorin gebührt mein Respekt dafür, dass sie die ausgetretenen Pfade des Mainstreams verlässt. Dazu gehört Mut, den leider nur wenige besitzen.

Denn, wenn man sich seine eigenen Pfade durch den Dschungel freischlägt, läuft man Gefahr, auf Leser zu stoßen, die auf das immer wieder neu zelebrierte Rezept des Bekannten stehen.

Und man kann sich allzu leicht verirren. Ein bisschen mehr Greifbarkeit der Protagonisten, Liebe, die zumindest im Falle der Hauptpersonen nicht nur behauptet, sondern erlebbar gemacht wird – nur wenig fehlt, und selbst eine kritische Rezensentin wie die eingangs erwähnte würde vergessen, dass jede Zeitreise an sich „völlig unglaubwürdig“ ist.

Aber dennoch gibt es von mir eine Leseempfehlung für dieses Buch. Wer die Vorhersehbarkeit in Büchern satt hat, wird hier fündig, und wer es bevorzugt, wenn Liebesgeschichten keusch an der Schlafzimmertüre ausblenden, erst recht.

Über ein paar Fehler im Satz des E-Books (teilweise scheinen sich die Kapitelüberschriften auf die vorangehende Seite geschlichen zu haben) kann man guten Gewissens hinwegsehen.

Advertisements

5 Gedanken zu “Buchvorstellung | Leonie von Zedernburg: Timeless Lover – Das Geheimnis des Feenhügels

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s