Hardcover oder: To be or not to be that is the question

Es ist Sonntag, der 23. April 2017, Welttag des Buches (nicht vorgestern, wie fälschlicherweise gepostet) und für die Veröffentlichung von „Foy und der Ring des Mauren“ im Mai ist soweit alles vorbereitet.

Alles? Nicht alles …, um es mit Asterix zu sagen.

Also, das E-Book ist bei kdp hochgeladen und bereits vorbestellbar, auch die Print-Dateien und die Cover für die kdp-Ausgabe zum Verkauf auf Amazon und eine weitere für die MBooks-Ausgabe zum  Verkauf im stationären Buchhandel sind bereits hochgeladen und warten nur darauf, dass ich das finale Knöpfchen drücke …

Aber da ist noch etwas:

Von Falkenherz hatte ich 40 Hardcover drucken lassen – doch obwohl ich einen überaus fairen Preis angesetzt habe, wurde bisher kein einziges Exemplar gekauft.

Ich habe ein paar Bücher als Dankeschön an Testleserinnen und Bloggerinnen verschenkt, jeweils eines ging an die Büchereien in Mosbach und Wiesloch, aber sonst …

Ziemlich tote Hose.

Deshalb habe ich mir jetzt folgendes Vorgehen überlegt:
Um wenigstens halbwegs kostendeckend agieren zu können, werde ich eine kleine Hardcover-Auflage in Auftrag geben, sobald ich mindestens 10 verbindliche Vorbestellungen erhalten habe.

Preislich wird das Hardcover für Foy und der Ring des Mauren bei 15 € liegen, ihr erhaltet es versandkostenfrei und auf Wunsch mit Widmung und Zitat.

Hier schon mal als Vorschau das Cover für die die Buchhandelsausgabe:

Und der Klappentext:

Düster, magisch, das Leben bejahend

Foy bedeutet ›Vertrauen‹, doch genau daran mangelt es der dunkelhäutigen Magd. Wer wird sich als ihr ›rettender Freund‹ erweisen?

Auf der Suche nach Ablenkung von den nächtlichen Nachstellungen ihres Herrn stolpert Foy auf dem Wormser Ostermarkt über einen ebenso gutaussehenden wie liebenswürdigen Fremden. In Erwartung einer heißen Liebesnacht schmuggelt sie den Dänen in die Kaiserpfalz – ohne zu ahnen, wen sie mit ihm ins Herz der Nibelungenstadt eingelassen hat.
Wird es am Ende einer langen Reise ausgerechnet der widersprüchliche Wikinger sein, der Foy aus dem Strudel ihrer Gefühle befreit?

Ein modern erzählter historischer Fantasyroman über körperliche Anziehungskraft und das Wunder zart keimender Liebe in einer von Gewalt geprägten Welt.
»Um ehrlich zu sein, meine liebe Frau …« Der Fremde streicht sich eine schulterlange Strähne seines rotbraunen Haares aus der Stirn. »Als ich heute aufgestanden bin, habe ich nicht zu hoffen gewagt, der edlen Herrin der Kaiserpfalz meinen Arm zum Geleit reichen zu dürfen.« Er nickt, schaut mich weiter an, ohne auch nur einmal mit dem Lid zu zucken.

Was redet der Kerl für wirres Zeug, und für wen, um Himmels Willen, hält er mich? Ich lege den Kopf in den Nacken und lache lauthals heraus.

»Aber …?« Sein ratloser Blick tastet mich ab – blinzelt er denn nie? – und abermals streicht der Fremde über seinen Bart, wobei mir seine fremdartige Bekleidung ins Auge fällt.

»Ja leck!«, rutscht mir heraus, und ich ziehe die Nase kraus. »So, wie Ihr mich anschaut, könnte man meinen, der edle Siegfried hätte mir und nicht Gundahar die Tarnkappe geborgt. Seht Ihr denn nicht, was ich trage?«

Leseproben findet ihr in der kostenlosen SNIPSL-App, Download für Android-Handys und -Tablets unter http://tinyurl.com/snipsl-android und Download für iPhones und iPads unter http://tinyurl.com/snipsl-ios.

So, und dann warte ich jetzt mal auf eure Reaktionen. Bestellungen können gerne per Kommentarfunktion oder E-Mail an katharina [Punkt] munz [ät] outlook [Punkt] de

Schönen Sonntag euch allen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s