Rezension zu >>Die 13. Jungfrau<< von Katharina Münz

Nach längerer Zeit mal wieder eine Rezension für Die 13. Jungfrau.

Ich freue mich sehr, dass Melwyn bei Anduria Recca so gut angekommen ist.

„Der Schreibstil lässt sich für einen historischen Roman erstaunlich gut lesen und die ganze Story ist an keinem einzigen Moment langweilig.“ – Das liest ein Autor doch gerne!

Anduria Recca

die 13_ jungfrau - Kopie (2)

Autor: Katharina Münz
Titel: Die 13. Jungfrau

Erscheinungsdatum: 344 Seiten
Seiten:  30. November 2015
Format: Ebook
ASIN: B018RB4ZJK

Hier zu kaufen: klick

Klapptext:

Viele Mythen ranken sich um die Stadtheilige von Köln und ihre elf jungfräulichen Hofdamen. Doch bis zum heutigen Tag bleibt das Schicksal der 13. Jungfrau ein Rätsel.
Zur Zeit der Wikingerüberfälle verlässt die junge Melwyn im Gefolge einer Fürstentochter ihre Heimat Cornwall. Um die Anerkennung ihres Vaters zu gewinnen, schwört die Bastardtocher eines Edelmanns, sich um die jüngere Halbschwester zu kümmern. Als ein Sturm die Reisenden nach Köln verschlägt, geraten die jungen Frauen in Gefahr. Beim verzweifelten Versuch, ihre Schwester zu retten, lädt Melwyn große Schuld auf sich, ehe sie beginnt, ihren eigenen Wert als Schildmaid zu erkämpfen.

Meine Meinung:

Der Einstieg in die Geschichte von Melwyn fällt nicht ganz leicht. Man tut sich anfangs schwer mit den vielen fremden Namen und auch die Reiserute nachzuvollziehen gestaltet…

Ursprünglichen Post anzeigen 171 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s