Marketing: Das Ding mit dem Marktwert | Teil 4

Teil 4 | Kanäle vernetzen, Facebook-Cache erneuern und Networking

Als Autorin, die Wikinger im Herzen trägt, will ich eigentlich vor allem eines:

Meine Leser kopfüber in die Welt nordischer Mythen und Legenden stürzen, ihre Vorurteile ausräumen über den Wikinger an sich – und sie knisternde Romantik unter rauer Schale entdecken lassen.

Aber da ich vor nichts zurückschrecken will, gibt es in dieser Serie einen Einblick, wie ich meine Autoren-Fanpage auf Facebook aufpoliert habe, und, man sollte es nicht für möglich halten, aber nachdem es erst nur anstrengend und lästig war, macht es inzwischen richtig Spaß!

erst machen wir es

Aber: Ich habe versprochen, dass ich mich anstrengen werde, mich ein kleines bisschen in Richtung des mutigen Kampfschweins Hildisvini zu verändern. Und weil Freyjas Reittier vor nichts zurückschreckt, gibt es nun einen Einblick darin, wie ich meine Autoren-Fanpage auf Facebook aufpoliert habe, und, man sollte es nicht für möglich halten, aber nachdem es erst nur anstrengend und lästig war, macht es inzwischen richtig Spaß!

Um die ersten Punkte, die Schritt für Schritt abzuarbeiten sind, ging es im 1., 2. und 3. Teil – unter anderem Titelbild, Slogan, individuelle Tabs, Impressum und Fanpage-Namen.

Unsere Facebook-Fanpage funktioniert jetzt schon richtig gut, aber man sollte das Augenmerk auch auf weitere Social Media Kanäle legen.

Kanäle vernetzen

Neben Facebook bin ich auch auf Twitter und Google+ vertreten – und natürlich auf diesem Blog, das auf der WordPress.com-Basis läuft.

Falls ihr noch keinen Autorenblog habt und darüber nachdenkt, euch einen zuzulegen, dann solltet ihr euch nach Aussage von Maria Karl in der Autoren-Marketing-Gruppe ebenfalls für WordPress entscheiden, weil dieser Bloganbieter die besten Voraussetzungen bietet. (Mensch, hab ich einen Dussel gehabt, dass ich das blind wie ein Huhn gewählt habe!)

Aber zurück zu den anderen Social Media Kanälen. Wie ich das gemacht habe, mich dort anzumelden, darüber gibt es zwei bereits etwas ältere Blogbeiträge. Es kann also sein, dass sich inzwischen etwas geändert hat, falls dem so ist, einfach melden, ich trage das dann gerne nach. (Twitter bzw. Google+)

WordPress bietet unter der URL https://NAMEDEINESBLOGS.wordpress.com/wp-admin/options-general.php?page=sharing eine Übersicht an, in der du die Sharing-Einstellungen bearbeiten kannst.

Ich habe „Press This“ (auf einem WordPress-Blog rebloggen), „Twitter“, „Facebook“, „Google“, „Instagram“ und „Pinterest“ aktiviert.

Diese Funktionen können alle Besucher meines Blogs benutzen.

Als Admin eines Blogs kann ich aber auch (automatisierte) Publizise- bzw. Teilen-Einstellungen vornehmen. Unter der URL https://wordpress.com/sharing/NAMEDEINESBLOGS.wordpress.com bietet WordPress dies für Facebook, Twitter, Google+, LinkedIn, Tumblr, Path und Eventbride an.

Da ich mit Google+ im Gegensatz zu anderen Autoren keine besonders guten Reaktionen erzielen konnte, habe ich diese Funktion aktiviert. Danach musste ich noch auf der google+ Webseite unter Einstellungen -> Apps und Aktivitäten auswählen, dass nicht nur ich das Geteilte zu sehen bekommt. Jetzt wird jeder meiner Blogbeiträge völlig automatisch mit meinem Google+ Account geteilt – und hin und wieder gibt es sogar Reaktionen!

Da ich auf Facebook und Twitter die meisten Interaktionen erhalte, habe ich mich entschieden, neben meinem Blog, der inzwischen eine stattliche Anzahl von Followern hat, mich auf diese beiden Kanäle zu konzentrieren.

Dazu habe ich eine Art Workaround zwischen Blog, Facebook-Fanpage und Twitter erstellt.

Schritt 1 bestand darin, meine Facebook-Fanpage mit meinem Twitter-Account zu verbinden. Hierzu bin ich dieser Anleitung gefolgt. Ich hoffe, sie ist noch aktuell, ansonsten bitte melden!

Nun wird alles, was ich auf der Facebook-Fanpage poste, ganz automatisch getwittert. Um das zu optimieren, habe ich mir inzwischen den Gebrauch von Hashtags angewöhnt – und ich habe sogar einen eigenen erfunden! Neben #die13jungfrau nun #WikingerImHerzen. Wenn man den Hashtag #debk hinzufügt, erhält man zudem die Möglichkeit, dass der Tweet von einer online-Zeitschrift retweeted wird!

Um den Kreis zurück zum Blog zu schließen,  habe ich in der Seitenleiste dann auch noch ein Twitter-Widget integriert!

Unter der URL https://NAMEDEINESBLOGS.wordpress.com/wp-admin/widgets.php wird eines namens Twitter Timeline angeboten.

Dies einfach auswählen. Ich habe als Titel „Katharina Münz | Twitter“ eingegeben und ansonsten alles voreingestellt gelassen. Dann nur noch euren Twitter Benutzernamen eingeben – in meinem Fall ist das @katharina_munz

Habe ich nun einen Blogbeitrag veröffentlicht, dann teile ich ihn einfach – unter Ergänzung eines kleinen Textes mit Hashtags auf meiner Facebook-Fanpage – er wird automatisch getwittert und dann abermals auch auf dem Tweet-Feed in der rechten Seitenleiste meines Blogs angezeigt. Workaround done!

Facebook-Cache erneuern

Wenn ich nun einen Blogbeitrag verfasst und veröffentlicht habe und möchte den bei Facebook teilen – habe aber beim Verfassen vergessen, ein ebenso hübsches wie aussagekräftiges Beitragsbild auszuwählen – dann sieht meine „Auf Facebook posten“-Vorschau (wie auch der Beitrag später auf der Fanpage, Gruppe oder persönlichen Seite, wo auch immer ich es hin posten möchte) ziemlich blöd aus:

facebook-teilen1

Oder vielleicht wird ja ein Bild angezeigt – aber ein unpassendes?

Am besten ist es, wenn man ein für die Facebook-Ansicht optimiertes Bild als Beitragsbild für den Blogbeitrag auswählt (auch wenn es auf dem Blogbeitrag dann etwas zugeschnitten wird – auf Facebook erhält ein Beitrag doch erheblich mehr Reichweite als auf dem Blog …)

In jedem Fall hilft es, wenn man weiß, wie man den Facebook-Cache leeren und neu laden kann:

Wir gehen auf diese Seite:

https://developers.facebook.com/tools/debug/og/object/

und geben dort die URL des zu postenden Blogbeitrags ein.

Danach unterhalb des URL-Eingabefelds auf „Fetch new scrape information“ klicken – und auf wundersame Weise erscheint nun das Beitragsbild in der Vorschau – und auch später, im geteilten Post.

Eine ausführlichere Anleitung ist hier zu finden.

Last but not least geht es heute auch um

Networking

Dieser Facebook-Post bringt es auf den Punkt:

wirsindautoren

Miteinander können wir so viel mehr erreichen als gegeneinander!

Brecht euch keinen Zacken aus der Krone, findet euch zu Teams zusammen, bildet Gruppen zum Austausch, fürs gemeinsame Brainstorming oder auch einfach mal für Trost, Lob, Anerkennung und off topic.

Ich habe so viele wirklich positive Beispiele für Networking erleben dürfen:

Sabine Altenburg – meine Mentorin,
Cornelia Briend und Karin Seemayer – meine Partnerinnen von HHH – historische Roman für Hirn und Herz,
Rudolf Hinterding – mein Mutmacher im Hintergrund,
Christa Kuczinski, Nadin Brunkau und Steffi C. Otto – mit denen ich gemeinsam den Sprung ins Selfpublishing wage,
Sandra Keuziger – die über die Zeit des gegenseitigen Betalesens zu einer Freundin geworden ist,
Claudia Pietschmann – deren Feedback als höchst qualifizierte Testleserin mich ermutigte, an der grundlegenden Plotidee zu Falkenherz – Bewährung der Schildmaid festzuhalten

Natürlich gibt es auch Egomanen und sonstige Deppen unter Autoren und Schreiberlingen – die sind aber glücklicherweise in der Unterzahl und gehören einfach gemeinschaftlich ignoriert.

Der Spruch Gemeinsam sind wir stark mag alt sein – aktuell ist er aber noch immer.

In diesem Sinne – liked die Fanpages eurer Kollegen (vorzugsweise solcher, die eine ähnliche Zielgruppe besitzen), reagiert auf deren Beiträge, wenn sie euch angezeigt werden, postet einen Kommentar oder – noch besser, weil mit noch mehr Reichweite verbunden – teilt ausgesuchte Beiträge eurer Kollegen, wenn sie thematisch auch zu eurem Profil passen.

Denn das erhöht nicht nur die Reichweite der Kollegen-Fanpage – sondern auch die eurer eigenen Autoren-Fanpage!

Sharing is caring!

Wie findet ihr diese Idee? Ich freue mich über Kommentare!

Stay tuned, am nächsten Sonntag gibt es wieder mehr von dieser Baustelle!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s