Blogged (Kulinarisch): Quiche Lorraine à la Katharina

Zur Abwechslung gibt es heute Mal wieder einen Abstecher in die Autorenküche.

Feiertage muss man feiern, wie sie fallen, außerdem brauchte ich dringend Abwechslung zur Lektorat-Überarbeitung und was passt besser zum deutschen Nationalfeiertag am 3. Oktober als ein wenig „amitié franco-allemande“ passend zur Herbstküche?

Mein Rezept ist ganz simpel – die Menge ist berechnet für zwei große Quiche-Formen mit 28 cm Durchmesser.

Zunächst musste ich viel weinen, denn ich habe 10 Zwiebeln (ich nehme gerne eine Mischung aus roten, gelben und rosafarbenen Zwiebeln) geschält und in Würfel geschnitten:

image

Und ebenfalls 150 g Bauchspeck:

image

Beides habe ich mit wenig Fett in einer beschichteten Pfanne angebraten.

In der Zwischenzeit habe ich 6 Eier mit zwei Päckchen Schlagsahne verrührt.

image

Schließlich noch 150 g alten Gouda oder Bergkäse gerieben und nebst Petersilie untergemengt:

image

Dann habe ich die Quiche-Formen mit Blätterteig aus dem Kühlregal ausgekleidet. Ich lasse das beigelegte Backpapier immer untendran.

image

Zuletzt dann die etwas abgekühlte Zwiebel-Speck-Mischung unter die Eiermasse mengen und auf die beiden Formen verteilen.

image

Und ab geht es in den Ofen bei 180* Umluft.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s