Social Media für Autoren – Teil 2 Tw…twitter

Nach dem durchschlagenden Erfolg meines mutigen Kopfsprungs in die dunklen Fluten von Facebook – immerhin habe ich in kürzester Zeit nicht nur mehr als doppelt so viele Facebook-Follower eingesammelt, wovon einige (worüber ich mich zugegebenermaßen mehr freue) jetzt auch direkt meinem Blog folgen, sondern auch noch die Bekanntschaft einiger sehr netter AutorInnen und Bloggerinnen gemacht.

Doch darüber zu einem späteren Zeitpunkt mehr. Denn jetzt geht es um Twitter, das fröhlich zwitschernde Vögelein …

Mit schon deutlich mehr Souveränität als beim ersten Schritt in Social Media habe ich gestern die Twitter-Startseite aufgerufen und brav alle geforderten Felder ausgefüllt.

Zuerst hat mich erschreckt, dass die meine Telefonnummer haben möchten – aber es geht auch, sich per eMail anzumelden.

Die ersten Schritte waren problemlos, bis es an den Punkt der Auswahl der zu folgenden Auftritte ging.

Da mochte mich Twitter nicht. Denn mit der Auswahl, die es mir bot, wusste ich nichts anzufangen …

Twitter Auswahlfeld

Musik national und international, Nachrichten, Deutsche Nationalmannschaft (welcher Sportart? Wenn es so geschrieben steht, sind sicher nur Jogis Jungs gemeint …) Stars, Fashion & Lifestyle – wo sind Autoren, wo Verlage, wo Literatur?

Es hat mich schon schockiert, aber als ich in dem Suchfeld diese Begriffe eingab, da erschien …

NICHTS

… nichts. Rein gar nichts! Ich war schockiert. Suchte gezielt nach meinem Verlag (ich weiß doch, er hat einen Twitter-Account!), nach Autoren, Personen: Nada, rien, nothing.

Und weiter voran kam ich (mobile Ansicht auf dem iPad – behaupte noch einer Äpfel seien leichter oder bequemer zu handhaben als Fensterl-Produkte … Eins so bockig wie das Andere! *grrr*) auch nicht und installierte dann die Twitter-App auf dem Äpfelchen.

Dort ging es dann immerhin nahtlos weiter. Allerdings muss man wohl irgendwas von den angebotenen, zu folgenden Accounts auswählen, damit es weiter geht. Also habe ich relativ wahllos herum geklickt (zum Glück kann man immer noch hinterher „entfolgen“).

Ja, und dann war er da, mein @katharina_munz Twitter Account!

Meinen Verlag habe ich schließlich auch noch gefunden (ich steh ja auf Happy Endings, hab ich das schon mal erwähnt?)

Da ich in der Zwischenzeit einen off topic Beitrag als Herzenssache rebloggt hatte, habe ich dann gleich auch mal diese Aktualisierung getwittert. (Nein,,stimmt gar nicht! Als aller-allererstes habe ich einen dieser süffisant-ironischen Aussprüche von Karl Lagerfeld retweeted!!)

Jedenfalls habe ich festgestellt, dass WordPress (oder der Entwickler des Themes, das ich verwende?) es wirklich, wirklich gut eingerichtet hat: Ein Klick auf die hellgrau hinterlegten Schaltflächen unter dem Beitrag – und schwupps wird eine Vorschau auf den Blogbeitrag getwittert oder je nach Wunsch auf dem privaten Facebook-Profil oder der Facebook-Fanpage geteilt. Eine ganz feine Sache! Danke dafür!

Hier die Übersicht über alle Social Media für Autoren Beiträge

Teil 1 – F…facebook

Teil 2 – Tw…twitter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s